Bart IPL, die dritte Behandlung

Kürzlich war es wieder so weit und ich bekam das „Intense Pulse Light“ zu spüren. Diesmal bekam ich ich es wirklich zu spüren. Meine Haut war wohl besonders empfindlich und es war fast so schmerzhaft wie beim ersten mal. Aber wie heißt es so schön, wer schön sein will muss leiden und wer den Bart loswerden will erst recht.

Beim Vorabcheck mit der Kamera sah man schon das es deutlich weniger Haare sind, man kann also kurz zusammenfassen das ich sehr gut auf die Behandlung reagiere. Die eigentliche Behandlung war dann mal wieder deutlich spürbar, aber schon bei der anschließenden Pflege mit AloeVera gingen die ersten Haare aus. Den ganzen Rest des Tages verbrachte ich damit vor dem Spiegel zu stehen, um Ausschau nach herausfallenden Haaren zu halten. Diese sind dann meist deutlich länger als alle anderen und man kann sie mit den bloßen Fingern und ohne Schmerzen hinaus ziehen. Schon am Abend waren die Rötungen wieder weg, am nächsten Tag war die Haut noch etwas empfindlich und am Folgetag habe ich wieder normal rasiert, jetzt aber wieder mit einigen Haaren weniger. Das Kinn und die Wangen sind schon fast Bartschattenfrei und an der Oberlippe ist es deutlich weniger. Im Moment bringt das rasieren aber nur temporär etwas, schon wenige Stunden später will der Körper sich wieder von einigen Haaren trennen und schiebt sie bevorzugt raus.

Von links nach rechts, vor der Behandlung mit einem ein Tage Bart, direkt nach der Behandlung und frisch rasiert zwei Tage später.