Brillenfetisch

Damals, als ich in jungen Jahren meine Zeit bei der Bundeswehr verbrachte meinte man dort ich brauche unbedingt eine Brille. Ich war nicht so begeistert, fügte mich aber und diese, erste Brille begleitete mich dann viele, viele Jahre.
Eines Tages schleppte mich Bianka zum örtlichen Optiker und als der sich die Brille angesehen hatte war er  sehr verwundert. Ich nahm an meine Sehstärke hätte sich so stark geändert und auf meine entsprechende Frage antwortete er: „Nein, die Augen haben sich nicht verändert, aber das Gestell ist schon soooo lange aus der Mode“

Ich bekam also eine aktuelle, topmoderne Brille für meine männliche Seite und gleichzeitig suchte ich mir noch eine „Only for Woman“ aus welche dann zu meiner Lieblingsbrille, sowohl für die männliche, als auch die weibliche Seite wurde.

Einige Jahre später, der Lack war ab und es mussten wieder eine neue her. Wieder wurden es zwei, ich konnte mich nicht entscheiden und ihr werdet es ahnen. Beide eher Unisex und auch Crossdresser geeignet

2012 machte Lulu mich auf Brille 24 aufmerksam und ich bestellte mir eine erste Brille. Leider habe ich damals versucht den Augenabstand selbst zu messen, wodurch die Brille nicht brauchbar ist. Ich ging also zurück zu meinen guten alten.

Für den nächsten Versuch ließ ich mir die Augen komplett vermessen und damit der lokale Optiker nicht leer ausgeht kaufte ich bei ihm eine Sonnenbrille und bestellte mir gleichzeitig bei Zenni zwei neue.
Die Brillen von Zenni werden aus China geliefert und sie waren eher da als die Sonnenbrille vom lokalen Optiker. Auffällig war auch das die Brillenboxen von allen bis auf die Aufschrift gleich aussahen. Da fragt man sich wo die Brille „Made in Germany“ wohl wirklich herkommt. Diesmal wählte ich auch die etwas teurere Glasvariante. Beide Brillen haben selbsttönende Gläser, sind also auch als Sonnenbrille zu gebrauchen.

Ein halbes Jahr später hatte ich festgestellt das es meiner weiblichen Seite sehr hilft wenn auch die Brille ausgesprochen weiblich ist. Also bemühte ich wieder den Onlineshop und bestellte mir zwei ausgesprochen weibliche Brillen mit Blingbling und Blumenmuster. Die rote mit den Strasssteinen wurde dann lange Zeit mein Liebling, ihr könnt sie auf vielen Bildern in meinem Blog sehen.

Mitte 2013 wollte ich dann eine Brille in Orange, zudem fand ich noch gefallen an den riesen Nerdbrillen, so wanderte eine solche in meinen Bestand. Komplett in Knallfarbe war mir dann aber doch zu grell, also wurde es eine die innen Orange und nach aussen schwarz ist

Meine männliche Seite brauche aber auch mal wieder etwas neues, so bekam er eine einfache und unaufällige Blau/Schwarze und weil man ja immer Versandkosten sparen muss, noch eine rote, passend zu meinem Lieblingslippenstift (Maybelline SuperStay 24h #551 “AllDayCherry”)

Die beiden waren auch die vorerst letzten die ich mir gekauft habe. Meine Augen haben sich über die Jahre nur minimal verändert, so das ich alle noch heute tragen kann. Einen unterschied zwischen männlich oder weiblich mache ich dabei auch nicht mehr nur die beiden mit Blumenmuster zieht eher nur meine weibliche Seite an. Ich bin übrigens nur Kurzsichtig, daher brauche ich keine teuren Gleitsichtgläser. So kosten die Brillen im Schnitt auch nur 30-40 Euro und haben auch beschichtete, edle  Gläser.

Wenn ich euch jetzt angesteckt habe schaut euch auch noch einmal den Beitrag von Lulu an. Sie gibt da einige Tipps zum Online Brillenkauf: brillenschlangen-aufgepasst

Incoming search terms: