Crossdresser’s Foto MakeUp

Seien wir ehrlich, der gemeine Transvestit macht sich,  zumindest in der Anfangszeit  nur für Fotos zurecht. Mir erging es nicht anders und teilweise auch heute noch. Make Up sieht auf Fotos, besonders wenn man mit Blitz fotografiert, meist anders aus als in natura.

Meine erste Empfehlung hierzu, wenn irgendwie möglich ohne Blitz fotografieren. Dazu ist natürlich ein Lichtstarkes Objektiv oder eine andere Beleuchtung nötig. Bestenfalls natürlich beides. Wir verwenden gelegentlich eine einfachen 300Watt Baustrahler (dessen Licht aber auch nicht optimal ist) und unsere Olympus E-500 mit einem 14–45 mm Zuiko Objektiv (F3.5-5.6). Oder seit neustem mit der besonders Lichtstarken Nikon P7700 (F2,0 – 4,0)

Der zweite Tipp, den Bartschatten besonders gut abdecken, die Kamera deckt ihn sonst wieder auf.

Und als dritter Tipp, das Make Up gleichmäßig im ganzen Gesicht verteilen. Diesen Fehler mache ich auch öfters. Ihr seht es auch auf einigen Bildern hier im Blog. Um den Mund herum habe ich viel MakeUp verwendet, sonst weniger und diese Bereiche sehen auf den Bildern rötlich aus. Im Spiegel sieht es wunderbar aus, im Bild seht ihr aus wie ein Clown. Die ganz schlimmen Bilder veröffentliche ich natürlich nicht.

Beim Make Up eher zu matten Varianten greifen, alles was glänzt wirkt auf den Bildern nicht gut.  Natürlich gibt es auch ausnahmen, wollt ihr eine Gesichtspartie besonders hervorheben lasst sie glänzen. In meinem Fall sind es meist die Lippen 🙂

Zu dem Thema gibt es auch verschiedenste Video Tutorials bei Youtube. Hier mal zwei die mir besonders gut gefallen.