Crossdressing „Lulu`s Leitfaden“

Hallo liebe Crossdresser und Interessierte, heute gibt es mal was auf die Nuss´;-)

Durch Inge bin ich auch an das eine oder andere Transgender oder Crossdresser Forum geraten. Was ich dort auf einigen Bildern gesehen habe lässt mich dies schreiben. Versteht mich nicht falsch, es gibt bei den Crossdressern, wie auch bei den „echten“ Frauen positive und negative Exemplare.

Ich möchte einmal aus Sicht einer Biofrau (nein ich lege keine Eier und bin freilaufend) ein für mich schönes Crossdressing schildern.  Ich mag Crossdressing wenn es schick, sportlich elegant oder einfach lässig ist, ich mag nicht wenn ich den Eindruck habe es soll ein neuer Autostrich eröffnet werden. Entschuldigt diese klaren Worte aber ich bin ein Mensch der direkten Ausdrucksweise. Ich mag einen gepflegten Eindruck, dazu gehört rasiert (ich meine überall) schöne gepflegte eigene Haare oder eine dementsprechende Perücke, gepflegte saubere Fingernägel am besten mit Lack in der Farbe passend zum Lippenstift (bis 30 Jahre ist Pink/Rosa erlaubt, danach einfach nur peinlich) saubere gebügelte  Kleidung und gaaaaaanz wichtig ordentliche Schuhe ohne ramponierte Absätze.

Vorweg sage ich ganz klar ich bin keine Gazelle, ich habe ein paar Kilos zu viel und weiss daher genau wie ich mich in meinen Träumen kleide und wie ich es real zum Schutz der Anderen vor Augenkrebs mache. Also keine Miniröcke in Größe 46, keine Spaghetti Träger Tops mit Armen die jenseits der Grösse 40 sind, keine enganliegenden kurzen Shirts oder Blusen wenn man den Schwimmring auch im Winter nicht abnimmt!

Faustregel bei mir ist immer : ablenken ablenken ablenken!

Also bei mir z.B. lenke ich von meinem Po ab indem ich weite Oberteile bis knapp über den Po trage mit viiiiiiel Ausschnitt (bei 85 E hat man gute Chancen das niemand überhaupt sich erinnert ob man einen Po hat), da ich noch recht ansehnliche lange Beine habe kann ich auch eine schmal geschnittene Hose tragen, bei ganz langen Oberteilen auch eine Leggins.   Schuhe bei etwas fülligerem Körper niemals zu zierlich wählen, besser einen etwas dickeren Absatz und nicht spitz zulaufend das macht Beine dicker. Wichtig ist immer nur EIN Eyecatcher, also ENTWEDER Kurzen Rock ODER tiefer Ausschnitt, beides zusammen verwirrt und und ist schnell peinlich.

So nun zu den geliebten Nylons.

Netzstrümpfe eigenen sich hervorragend für Crossdresser Partys oder für Fotoshootings, nicht geeignet zum unaufälligem Shoppen oder Kaffeetrinken am Nachmittag. Lieber feine Halterlose, empfehlen kann ich z.b.: Glamory-Halterlose-Blickdichte-Strumpfe . Dort kann man Körpergöße und Gewicht angeben und dann passen die Strümpfe perfekt, weder kneifen, noch rutschen, noch zu kurz. Die gibt es Blickdicht 60den , meine Winterstrümpfe, oder 20 den leicht und durchsichtig.

Alles wird dann natürlich abgerundet durch ein tolles Make-up, da hat Inge ja schon viele Tips eingestellt hier im Blog.

 

Incoming search terms: