Inge geht ins Kloster

Neulich, als ich zu Besuch bei Lulu war, gingen wir zusammen ins Kloster.

Naja, nur zu Besuch und es ist auch kein richtiges Kloster mehr. Wir besuchten das Kloster zu Hude. Es ist nur noch eine Ruine, woran wir aber keine Schuld tragen.

Nachdem es 1192 gebaut wurde, ist es  im Jahr 1536 vom Bischof von Münster geplündert und zerstört worden. Viel zu erkennen ist nicht mehr, der Bischhof und seien Mannen haben ganze Arbeit geleistet. Für ein paar Bilder hat es aber noch gereicht.

Im Vorhof des Klosters gibt es noch einen kleinen Trödel Schnick Schnack Touristen Lädchen und ein Restaurant mit Sommergarten. Der Laden war zum Glück geschlossen und gegessen haben wir dann doch lieber Hausmanskost von Lulu.

Über unsere Outfits will ich nicht viele Worte verlieren, es war kalt und regnerisch. Dementsprechend fielen unsere Outfits auch aus. Mit den Sommerhosen wollten wir noch etwas die Sonne hervor locken, was uns auch ein ganz klein wenig gelang. Zumindest strahlte sie später so stark das wir unseren Baileyskaffee auf der heimischen Terrasse trinken konnten. Wir waren sportlich gekleidet, eigentlich mehr so als wenn wir auf Wanderschaft gingen, flache Treter und legere Shirts, Make up natürlich etwas mehr.

Frau sein darf man auch mal in Tretern und bequem Outfit, das Gefühl und die Ausstrahlung zählt 😉