Meine neue Handtasche

Hallo ihr Lieben,
Die erfahrene Frau weiß, ohne Handtasche geht man nicht aus dem Haus, als Outdoor Crossdresser musste ich erst lernen das die Tasche das beste Accessoire was man sich vorstellen kann. Man kann allerlei hineinstopfen was Mann sonst in den Hosentaschen hermumträgt und man hat immer einen Ablageplatz für die „nervösen“ Hände, so war sie bei meinen ersten Ausflügen auch eine Art Schutzschild hinter dem ich verstecken konnte. Lange Zeit hatte ich keine eigene und musste mir immer eine Handtasche von Bianka oder Lulu ausleihen. Dann kam eine erste einfache und ihr könnt es euch denken, ich habe Blut geleckt. Inzwischen habe ich vier und hier möchte ich euch meinen aktuellen Liebling vorstellen.

Hier seht ihr meine neuste Errungenschaft, meinem Ruf gerecht werdend natürlich ein geräumiger Ledershopper im noblem Punk Stil. Die Tasche besteht aus einem Mix aus Rinds- und Kunstleder, eine Seite Velours und die andere glänzendes Glattleder. Der Handgriff besteht aus einer verchromten Kette, die durch große Ösen durch die Tasche geführt wird und mit der man sie auch raffen kann.  Außen findet man auch noch ein Dokumentenfach und innen diverse Fächer die der Handtaschenanfängerin auch die Ordnung erleichtern. Dabei ist sie so groß das auch ein kleines Notebook spielend platz finden könnte.

Kurz zusammengefasst meine bisher teuerste Handtasche zeigte mir mal wieder das Qualität seinen Preis hat und ich habe einen neuen rockig, punkigen Liebling 🙂

 

Dann noch ein Tipp vom Taschenprofi zum Inhalt der Tasche:  Bruce Darnells Styling-Tipp No. 1: Die Handtasche

Jetzt noch ein paar Taschen Tipps von mir (bzw. Lulu):

  1. Frau darf auch mehr als eine Handtasche besitzen
  2. Große Frauen brauchen große Taschen
  3. Lieber eine qualitativ gute (teure) Handtasche als viele billigen. (Auch den Punkt habe ich jetzt gelernt, alle vorherigen Taschen sind bei Lulu durchgefallen)


Und natürlich noch die Frage, wie sieht eure Lieblingstasche aus und was findet sich darin?