Nageltermin

Nachdem in letzter Zeit das eine Thema mein Leben und den Blog bestimmt ist heute  mal wieder Zeit für meine April Fingernägel. Auch wenn ich sie inzwischen auch selbst ganz gut hinbekomme gehe ich natürlich noch gelegentlich zu Gisela um sie professionell machen zu lassen. sie kann es doch noch ein ganz kleine wenig bis sehr viel besser als ich.  Wir haben nun einen Rhythmus von sechs Wochen so das ich sie zwischendurch einmal selbst mache.

Bianka und Lulu haben mir zu meinem Geburtstag ein Starterset von Jolfin geschenkt und so kam Bianka schon einmal in den Genuss meiner Fähigkeiten und auch an meinen Nägeln habe ich viel probiert.

Bei meinem Termin hat Gisela auch nicht gleich die Augen verdreht, die Farbe fand sie schön (Jolfin dark red) und auch an meiner Nagelkunst gab es wenig auszusetzen. Meine Eigenbau Nägel haben gehalten und die Ränder waren einigermaßen sauber. Fürs erste mal also gar nicht so schlecht. Ich war schon etwas Stolz, von Gisela gab es natürlich noch diverse Tipps und Verbesserungsvorschläge. Da kommt mir sicher zu gute das sie Alessandro Trainerin ist 🙂

So sollte ich noch mehr darauf achten nicht an die Haut zu kommen, sie empfahl mir auch seitlich etwas Abstand zu halten, wenn die Farbe schmaler ist wirken die Nägel gleich länger und ich habe nicht die Gefahr an die Haut zu kommen. Später zeigte sie mir dann noch wie ich einen Fehler ausbügeln kann indem ich mit einem Stäbchen die überflüssige Farbe entferne.

Nun galt es aber eine neue Farbe zu finden.
Sie sagt man trägt im Sommer helle Farben, aber ich mag noch immer dunkle lieber. Als sie  mir dann scherzhaft ein helles türkis zeigte verdrehte ich nur die Augen so das sie schnell auf meine Wünsche einging. Sie zeigte mir Grautöne 🙁 was mir dann doch etwas zu langweilig war und wir kamen zu Rouge Noir, eine von Chanel inspirierte Farbe. Sie lobte sie in den höchsten Tönen, die würde mir sicher super stehen. Im Töpfchen und als erste Schicht auf dem Nagel war, sah es nach einem dunklen Aubergine aus (Bilder). Nach der zweiten Schicht war es dann aber eher Dunkelbraun. So gefiel sie mir überhaupt nicht mehr und wir entschieden uns noch einmal um. Als zweite Farbschicht folgte Midnight Red, welches ich mir auch schon vorher angesehen hatte. (Bilder). Eine tolle Farbe mit der ich die nächsten Wochen sehr gut leben kann 🙂

Da ich Gisela natürlich auch von der neusten Entwicklung erzählte wollte sie meine Karteikarte gleich zu Inge ändern. Am Ende meinte sie noch, sie hätte jetzt nicht gewusst ob sie mich schon Inge nennen soll. Ich sagte, wir lassen es erst einmal so, ich sage ihr Bescheid.
Wobei ich mich schon wieder selbst frage warum ich noch am alten Name festhalte 🙂

Da ich ja immer etwas verzögert meine Blogeinträge schreibe und diesmal auch die Fotos gemacht habe, seht ihr wie weit sie in zehn Tagen schon wieder rausgewachsen sind. Ich kann also bald schon wieder selbst Hand anlegen.

PS: Dem aufmerksamen Betrachter werden die, trotz schlechtem Aprilwetter, teilweise gebräunten Finger auffallen. Dies war ein Versuch mit einem Tanning Spray das Gesicht etwas zu bräunen. Im Gesicht sah es sogar gut aus, dummerweise waren die Finger natürlich auch voll Spray und ich habe es nicht gleich weggewischt. 🙂 Inzwischen ist aber eine Woche vergangen und es ist fast nichts mehr zu sehen.