Teneriffa Ausflüge in den Nordosten

Unser erster Ausflug führte uns ausgehend von Puerto de la Cruz in Richtung Nord Osten in das Anaga Gebirge. Auf dem Weg dorthin machten wir in diversen Orten halt und sahen uns z.b. das Rathaus und die Kirche von El Sauzal an, weiter ging es an diversen Aussichtspunkten vorbei über Tacoronte in die historische Altstadt von La Laguna. Von hier aus führt die TF13 direkt in den durch die dichten immergrünen Lorbeerbäume. Entlang der Straße gibt es diverse Aussichtspunkte,  vom Mirador de Jardina und Mirador del Carmen hat man einen tolle Blick über die Insel bis zum Teide. Vom Mirador Pico del Ingles sieht man hinab auf die Hauptstadt Santa Cruz. Da es schon spät war fuhren wir dann die gleiche Strecke zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Einige Tage später fuhren wir die gleiche Strecke noch einmal, nutzten aber einen Grillplatz im Mercedes Wald für ein Picknick und hatten am Mirador Pico del Ingles sogar eine klare Sicht bis nach Gran Canaria. Diesmal folgten wir der Straße auch weiter Richtung Santa Cruz und landeten am Playa de Las Teresitas. Bei dem Strand wurde vor einigen Jahren der schwarze Sand mit weißem Sand aus der Sahara bedeckt.  Hier lies ich es mir natürlich auch nicht nehmen zumindest bis zu den Knien in den Atlantik zu steigen, unserer Badesachen hatten wir natürlich nicht mit 🙁
Von hier ging es dann über die „Autobahn“ zurück ins Hotel.

Bei einem weiteren Ausflug besuchten wir die Hauptstadt direkt, waren aber von der Altstadt etwas enttäuscht, verglichen mit La Laguna lohnt es sich überhaupt nicht. Die oft beschriebene Shopping Meile in Santa Cruz liefen wir ausgehend vom Plaza Espana (Geheimtip, in der Tiefgarage unter dem Platz kann man gut parken) bis zum Plaza Weyler und zurück zum Plaza del Principe. Aber auch hier muss ich sagen es lohnt sich nicht unbedingt, es gibt schönere Ecken  auf Teneriffa.