Artikel
3 Kommentare

Barthaar entfernung IPL#12

Mit diesem Post möchte ich die Serie zu meiner Bart IPL abschließen. Nach der 12ten Behandlung ist der Bart ab. Es gibt noch vereinzelt einige Härchen an der Oberlippe die ich allerdings an beiden Händen abzählen kann.

Mein Fazit zur Profi IntensePulseLight Behandlung. Ich bin zufrieden. Es war immer recht schmerzhaft, je weniger Haare es wurden desto höher wurde die Leistung. Manchmal habe ich gezweifelt ob ich mir das weiter antun möchte. Ein wenig Masochistisch muss man wohl veranlagt sein 🙂

Aber, nach gut einem Jahr bin ich die Haare los, ich kann mich ärgern das ich es nicht viel früher gemacht habe, so wäre ich die Grauen vielleicht auch noch los geworden. das sind aber nicht viele und auffällig werden sie erst nach 2-3 Tagen. Dann sind sie in fünf Minuten mit dem Nassrasierer auch weg.

Jetzt werde ich mich wieder dem Rest des Körpers mit meinem Heim-IPL Gerät widmen. Das habe ich im letzten Jahr komplett vernachlässigt.

Hier noch einmal der vorher/nacher Vergleich. Einmal frisch rasiert, kurz nach der ersten Behandlung und einmal heute, 13Monate später.

180213

Februar 2013 einige Tage nach der ersten IPL Behandlung

DSCN4854_1

März 2014, nach einem Jahr IPL kann man die verbliebenen Haare an einer Hand abzählen. Und eine gesündere Hautfarbe habe ich auch noch 🙂

 

 

Artikel
0 Kommentare

Weg mit dem Bart IPL #11

Wieder einmal war ich bei einer IPL Behandlung. Die letzte Behandlung  war wieder sehr erfolgreich. Ich habe nur noch auf einer Seite der Oberlippe sichtbare Haare. Bei der Kamera Messung fand diese an Wange und Kinn auch nur noch durchschnittlich zwei Haare.

Die Behandlung verlief wie immer. An der Oberlippe schmerzhaft, man konnte die verbrannten Haare gleich riechen und im Rest vom Gesicht einige wenige “Nadelstiche”.

Diese Nadelstiche spürte ich  aber auch teilweise bei den grauen Haaren. Mit etwas Glück haben die noch etwas Restmelanin und fallen vielleicht doch noch aus oder werden zumindest geschwächt/dünner.

Die Haut war gleich nach der Behandlung etwas gerötet, dies verschwand aber schnell, schon am Abend fühlte sie sie sich vollkommen normal an.

makeup

 

 

 

Artikel
4 Kommentare

Transvestiten Makeup reloaded

Es ist jetzt fast ein Jahr her her das ich etwas zum Thema Transvestiten Makeup geschrieben habe. Zeit für ein Update. Wie schon damals geschrieben nur aus meiner Sicht und ohne Gewähr.
makeup

Was hat sich also an meinem Makeup geändert.  Zuerst einmal habe ich natürlich durch die IPL Haarentfernung wesentlich weniger Bart und damit auch weniger Bartschatten. Das aufwändige abdecken mit dem Conzealer fällt also nahezu weg. Aber auch an der Reihenfolge wie ich mich Schminke habe ich etwas geändert. Die von mir verwendete Kosmetika findet ihr in meinen früheren Beiträgen 
Outfit/MakeUp der Woche
und im oben genannten ersten Beitrag.

  1. Wie damals kommt als erstes die Rasur, dann eine Tagescreme, da verwende ich jetzt die von Lulu empfohlene Magic Skin 24 Std Cream von Ricarda M und unter die Augen kommt die Magic Skin 24 Std Eye Cream. Das übrigens inzwischen jeden Tag, auch für den Männermodus. Auch Mann will ja gepflegt sein.
  2. Nachdem das alles schon eingezogen ist kommt etwas Lidschattenbase um die Augen. Ich habe festgestellt das der Lidschatten dadurch viel gleichmäßiger aufgetragen werden kann und direkt im Anschluss zeichne ich mir den Lidstrich und verwende den Maskara. Ihr fragt euch sicher jetzt warum ich das schon so früh mache. Ganz einfach 90% meiner Fehler passieren mir dabei und jetzt kann ich noch schnell von vorne anfangen. Zudem reicht eine Schicht bei der Wimperntusche sowieso nicht also wird später auch noch nachgelegt.
  3. Weiter geht es mit dem Superstay 24h MakeUp, dem bin ich noch immer treu, ich verteile es mit einem Schwämchen, gehe aber zum Schluss auch noch einmal mit dem Makeup Pinsel drüber. Ich meine so die beste Verteilung zu bekommen.
  4. Auf dem ganzen Gesicht und bis runter ins Dekoltee verteile ich einen hellen/transparenten Puder, einerseits glättet er das Make Up noch einmal und fixiert es auch. Um das Gesicht etwas zu formen verwende ich dann noch einen etwas dunkleren beige Ton. Seit neustem verwende ich einen dicken Puderpinsel. Mit dem geht es noch einfacher aufzutragen.
  5. Jetzt folgt der Blush/ das Rouge welches ich mit einem entsprechenden Pinsel auftrage. Hier ist wichtig nicht zu viel Material in den Pinsel aufzunehmen. sonst hat man schnelle ein 80er extrem Makeup.  Besser als einmal zu viel Material ist es öfters wenig zu benutzen. So behält man die Kontrolle. Ist es doch mal etwas viel hilft der Puderpinsel es etwas abzumildern.
  6. Zeit die Augen zu vervollständigen, durch den Puder sind Wimpern und Lidstrich nicht mehr tiefschwarz. Hier hilft es mit einer Wimpernbürste oder gleich mit dem Maskara noch einmal vorsichtig drüber zu gehen. Weil ich meistens auch dunklen Lidschatten benutze reicht dies so das ich am Lidstrich nicht noch einmal Hand anlegen muss. Da ich tief liegende Augen habe blende ich den Lidschatten an der Außenseite über die Augenhöhle hinaus. Nur so sieht man überhaupt etwas davon wen ich die Augen offen habe.
  7. Nun bekommen die  Lippen etwas Farbe, da hat Lulu schon mal etwas zu geschrieben: Rote Lippen
  8. Zum Finish werden dann noch die Augenbrauen in Form gebracht. Da habe ich im Beitrag Augenbrauen schon ausführlich geschrieben.

 

Hier noch drei schöne Videos, die auffällige, die dezente und die spezielle Variante für Schlupflider oder tief liegende Augen 🙂
http://www.youtube.com/watch?v=VnzWVJ26C2E

http://www.youtube.com/watch?v=Td01knlB6mA

 

Artikel
0 Kommentare

Oktober Haarentfernung IPL #9

Ende Oktober war ich zur monatlichen IPL Sitzung. Zwischenzeitlich wird es schon fast langweilig. Die Kamera zum Einmessen zeigte an der Wange noch zwei verbliebene Haare und am Kinn eines. Natürlich waren an der Oberlippe wieder einige, aber sonst bin ich nahezu Haarlos bis auf die grauen, die leider nicht verschwinden 🙁

Die Behandlung verlief auch wie immer, angefangen mit der schmerzhaften Oberlippe, wird der Rest immer mehr zum Kinderspiel. Die weiteren Behandlungen machen wir jetzt auch in einem längeren Rhythmus, damit wir doch noch das eine oder andere Haar mehr erwischen.
Diesmal war der Haut die Behandlung kaum anzusehen, alleine an der Oberlippe gab es ein paar rote Flecken die aber auch schnell wieder verschwanden. Die Haare vielen auch nicht sofort aus, erst gut 10 Tage später sah man es richtig.
Bilder zu zeigen spare ich mir, es gibt kaum noch etwas zu sehen außer nackter, vom Pelz befreiter Haut 🙂

Artikel
0 Kommentare

Bartentfernung, die Vierte

Wieder einmal war es soweit und ich musste leiden. So stark das ich der Behandlerin gesagt habe sie habe mich angeschwindelt als sie sagte das man sich an den Schmerz gewöhnt und es von mal zu mal weniger schmerzhaft ist. Sie antwortete “So lange die Leistung noch hoch geregelt wird stimmt das natürlich nicht” Aber zum Trost schob sie hinterher das wir jetzt das Maximum  für mich erreicht haben. Ich kann also wenigstens hoffen das es nicht schlimmer wird.

Aber zur Behandlung, wie immer habe ich mich einen Tag vorher nicht rasiert und ein Peeling gemacht. Durch einen Urlaub war meine Haut jetzt auch etwas dunkler, ich habe aber darauf geachtet mir keinen Sonnenbrand einzufangen. So bin ich immer mit Mütze, großer Sonnenbrille und Halstuch und Sonnencreme Faktor 30  herumgelaufen. Entsprechend interessant sehe ich im Moment aus, von Winter-weiß bis stark Gebräunt habe ich alle Schattierungen.

Die anfängliche Messung ergab das die Haut noch genügend Hell ist, aber auch das es seit der letzten Behandlung kein Fortschritt war 🙁 Wobei es diesmal auch eine Pause von 6 Wochen zwischen den Behandlungen war. Also zwei Wochen mehr in denen die Haare sprießen konnten.
Das war sicherlich auch ein Grund warum sie die Leistung auf das maximale gedreht hat. Angefangen an der Oberlippe (viel Aua) über die Wangen (geht so ) zum Hals (Mückenstiche) ging es zum Kinn (ganz ganz viel Aua) und dann das selbe auf der anderen Gesichtshälfte. Dabei wurde es immer schlimmer. Ich war ganz kurz davor die ganze Sache abzubrechen. In der Nähe der Ohren habe ich mir eingebildet zu hören wie die Haarwurzeln zerplatzen.

Der Erfolg blieb aber nicht aus, schon als sie mich mit Aloe abrieb kamen die ersten Haare und bis zum Abend wurden es immer mehr. Mein Gesicht sah schlimm aus, eine Mondlandschaft in Rot. Kräftig angeschwollen und auch im Nachhinein nicht angenehm.

Am nächsten Tag sah es immer noch recht wüst aus, ich habe trotzdem rasiert weil es unrasiert unmöglich aussah. Hat auch nicht geschadet. Ein paar Bereiche waren noch etwas geschwollen, aber ich konnte schon wieder unter Leute 🙂

DSCN2324

Die beiden Links zeigen mich vor der Behandlung, die beiden rechts direkt danach. So eine heftige Reaktion der Haut hatte ich zum ersten mal.

 

 

Artikel
0 Kommentare

IPL, die zweite Sitzung

Kürzlich war ich bei meiner zweiten IPL Behandlung. Fast genau vier Wochen nach der ersten, sieht man schon jetzt deutliche Fortschritte. Ich würde sagen 50% der Haare sind schon weg. Leider kommen auch ein paar Weiße zum Vorschein, mit etwas Glück reagieren die aber auch auf die Behandlung. Sonst werden mir die wohl bleiben. Sie sind aber nur am Hals bzw. im Unteren Bereich vom Kinn, ich denke das kann ich verschmerzen.
Hier mal zum Vergleich das Bild fünf Tage nach der ersten Behandlung (Ich hatte es hier schon einmal gepostet) und direkt nach der Zweiten.
Es war beim zweiten Mal weit weniger schlimm und die Haut ist auch nicht so stark strapaziert. Einen Tag später waren fast keine Rötungen mehr zu sehen. Ich pflege weiterhin mit Feuchtigkeits- und Aloeveracreme, habe aber trotzdem einige Tage auf das rasieren verzichtet.

180213

Fünf Tage nach der ersten IPL Behandlung

 

140313_IMG_4867

Direkt nach der zweiten IPL Behandlung

 

 

Artikel
0 Kommentare

Meine erste IPL Behandlung

Endlich war es so weit ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen mir den Bart mittels IPL entfernen zu lassen. Nach einem kurzen Gespräch und nachdem ich eine Anzahlung geleistet habe ging es los. Ich musste noch schriftlich bestätigen das ich keine Schmerzmittel genommen hatte (Die machen die Haut Lichtempfindlich) das ich keinen Sonnebrand, viel getrunken (2l am Tag) habe und das ich auch ansonsten fit bin. Ich habe mich einen Tag vorher nicht rasiert und ein Peeling gemacht.

Vor der eigentlichen Behandlung wurden mit einem Messgerät/Kamera an zwei Stellen die Haardichte und die Einstellungen für das IPL-Gerät ermittelt. Nachdem mir dann noch die dunklen Lippen und andere dunkle stellen der Haut mit weißem Kajal bemalt wurde fing die Behandlung auf der rechten Gesichtsseite an und ging erst einmal Richtung Hals. Es wurde ein kühlendes Gel großzügig verteilt und auch der IPL-Kopf selbst kühlt noch die Haut. Trotzdem war es in den Bereichen mit viel Haaren schon sehr deutlich spürbar. Jedes einzelne Haar fühlt sich an, als wenn es eine Nadel ist die tief in die Haut gestochen wird. Das war aber noch nichts im Vergleich zur Oberlippe. Wegen der Nähe zu den Schleimhäuten der Nase und der großen Haardichte fühlte es sich an als bekäme ich einen heftigen Schlag auf die Nase. Und das nicht nur einmal. Das Kinn war ähnlich schmerzhaft, Hals und die Äußeren Bereiche dagegen schon fast eine Wohltat 🙂

Hier bewahrheitet sich der Spruch: „Wer schön sein will muss leiden“.
Wie mir die Kosmetikerin aber sagte ist das nur beim ersten Mal so schlimm. Mit jeder Behandlung werden es weniger Haare und damit  weniger Stiche. Zudem gewöhnt man sich daran.

Nach der Behandlung gab es etwas Aloe auf die stark mitgenommene Haut und die Termine für die nächsten Behandlungen im 4Wochen Rhythmus. Dauer der Behandlung war eine knappe Stunde.

Die ersten Tage habe ich mich nicht rasiert, die Haut mit Feuchtigkeits- und einer Aloe Aftersun Creme behandelt. Die Rötungen verschwanden nach vier Tagen. Die Haut ist aber deutlich empfindlicher und die Haare scheinen etwas aus der Haut heraus zustehen. Die Haut ist rau, wie kleine Pickelchen mit einem Haar als Spitze.

Hier mal ein Bild meiner Haut kurz nach der Behandlung, deutlich gerötet und fühlt sich nicht gut an.

130213

 

Am nächsten Tag. Die Haut fühlt sich an wie bei einem leichten Sonnenbrand und tiefer habe ich eine Art Muskelkater. Ich denke es sind wirklich die Muskeln. Ich bei der Behandlung das ganze Gesicht verkrampft. Ich fühle mich insgesamt schlapp, das ganze belastet den Körper ganz schön.

 

Fünf Tage später mit einem ein Tage Bart. Nach dem Rasieren sieht die Haut etwas ramponiert aus und ich habe den einen oder andern kleinen Pickel. Ich pflege weiter mit Feuchtigkeits- und Aloecreme. Aber ich würde sagen es sind schon weniger Haare 🙂

180213