Artikel
0 Kommentare

What’s happened since …

Hallo liebe Leserinnen und Leser,
gestern war ich mal wieder bei meiner Nageldesignerin und habe mir neue Gelnägel machen lassen. Dabei viel mir auf das der letzte Beitrag über meinen letzten Besuch bei ihr war. Ich somit schon fast einen Monat Blog-abstinent war. also Zeit für ein Update. Viel Zeit für meine weibliche Seite gab es nicht, aber es ist doch das eine oder andere passiert.

Besuch bei Lulu

Kuschelpulli und Leder Jogpants

Kuschelpulli und Leder Jogpants

Ja, wir waren mal wieder zusammen unterwegs. Bilder sind diesmal keine entstanden, zu kurz und kostbar war die Zeit die wir miteinander verbringen konnten. Da blieb kaum Zeit für Bilder, aber was haben wir alles getrieben. Zum einen natürlich eine kleine Modenschau. Es gab so einiges neues was wir beide zu zeigen hatten dazu aber mehr im nächsten Abschnitt. Dann hatte Lulu Geburtstag und ich lernte ihre Mama kennen. Wie sich am Ende herausstellte war sie von mir enttäuscht :-(… Sie hatte Inge erwartet und ich saß in meiner männlichen Urform da. Naja, trotzdem fand sie mich nett, was wie Lulu meinte, ein gutes Zeichen ist :-).

Wieder einmal waren  diverse Cocktails im Spiel, leckeres, von Lulu gemachtes Essen, ein gutes griechisches Restaurant und ein Besuch in Oldenburg. Dabei trug ich nach langer Zeit mal wieder hohe Schuhe, graue Boots von Mustang. Eigentlich konnte ich auch super darin laufen, allerdings musste ich sie beim Anprobieren einer Hose, kurz ausziehen und danach war der lange Weg zum Auto mehr als schmerzhaft. So schmerzhaft, das ich im Auto, den Spott von Lulu ertragend, auf ein bequemeres Paar Schuhe umgestiegen bin. Natürlich, wie kann es auch anderes sein, habe ich das eine oder andere Teil gefunden. Naja, ich war sparsam, es waren nur ein 4XL Wohlfühl T-Shirt und eine neue, von Lulu empfohlene Zahncreme.  Diese “Perlodent med” enthält wie die “Prevdent Luxuszahncreme” Hydroxylapatit und füllt die raue Oberfläche der Zähne mit diesen auf. Dadurch gibt es geschütztere und weißere Zähne. Dazu kostet sie noch weniger als ein zehntel der Luxuszahncreme.

Ich bin eben sparsam 🙂

Shopping

Shirt von MS Mode

Shirt von MS Mode

Erinnert ihr euch an mein  Shoppingerlebnis bei MS-Mode. Eigentlich hatte ich ja beschlossen da nie wieder etwas zu bestellen, aber da sie jetzt ein tolles Lederkleid mit passender Strickjacke und diverse Shirts hatten, ersteres Lulu auch noch gefallen hat und Bianka auch noch einen Hose und ein paar Shirts fand……….

Ich sag es mal ganz kurz ich habe eine Großbestellung gemacht und nur ein Shirt ging zurück. Diesmal wurde auch alles geliefert, die Qualität und Verarbeitung ist gut, Bianka, Lulu und ich haben Spass mit den Sachen also alles gut 🙂
Dann gab es noch eine offene Bestellung von H&M, eine Lederimitat Jogpant und die super shaping Skinny Jeans noch mal in schwarz.Über die Jeans brauche ich nichts mehr schreiben. Die ist super. Die Jogpants haben ein solch tolles Material, so weich und glatt und toll… Für mich aber leider etwas zu kurz. Lange habe ich überlegt ob ich sie behalte und ihr werdet es euch denken, was ich einmal in Händen halte gebe ich nicht mehr her. Warum nicht aus der Not eine Tugend machen, sie noch etwas hochkrempeln und Bein zeigen. Zwischendurch gab es noch mal einen Flausch Fell Kuschepulli für die kalten Wintertage. Wenn sie denn irgendwann noch einmal kommen.

 

DSC_5060Asos hat mich auch mal wieder auf ihre Seite gelockt. Hier hatte ich zwei Overalls und ein Lederkleid bestellt. Die Overalls sind für mich insgesamt einfach zu kurz, der Oberkörper bei uns Crossdressern ist einfach zu lang, das Lederkleid war zwar super toll, aber auch teurer als das von MS-Mode. Daher ging hier alles wieder zurück.

Natürlich war ich in der Zwischenzeit auch noch bei meinem Lieblings Drogeriemarkt. Duschgele, neue limited Winteredition. Rasiergel, Vanilleduft das zu meiner Verwunderung aber blau ist, Deo und diverse andere Kleinigkeiten. Nein, kein Make Up und auch kein Parfum 🙂

Schmuckset in schwarz

Eines der drei Schmucksets. Zu diesem gab es noch eins in Rosegold und eins in Silber.

China… ein großes Land mit vielen, vielen Waren. Habe ich bisher gelegentlich teile für ein anderes Hobby problemlos dort bestellt und  mich jetzt auch mal nach Accessoires umgesehen. Meinem Ruf gerecht werdend fand ich zwei Taschen und Schmucksets zu einem Preis bei dem ich nicht widerstehen konnte.
Die eine Tasche ist super, die andere werde ich wohl nicht nutzen. Aber zusammen hatten sie einen Preis zu dem man hierzulande nicht mal eine Preiswerte bekommt. Der Schmuck ist zwar Modeschmuck, steht dem üblichen von Madonna und BB aber in nichts nach. Blöd war das der Chinese nichts sinnvolles auf die Pakete geschrieben hat und ich somit zwei mal zum Zoll musste. Dabei musste ich beim Schmuck sogar etwas Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Aber selbst damit war er noch Megagünstig. Merke, immer nur für 22 Euro kaufen darüber kommen abgaben. Ich hatte 28,- für drei Schmucksets bestehend aus Kette, Armband und Ohrringen und eine kleine Sammlung von Ohrschmuck Drachen.

Und dann war da noch der Douglas Adventskalender, den hat sich Bianka gegönnt , bisher konnten wir uns gegenseitig bremsen mal hinter die Türchen zu schauen:-)

Was ich nicht vergessen darf… Bianka hat unsere Schmuckecke aufgeräumt und den einen oder anderen Schatz wiedergefunden 🙂 Wir haben beide frisch gegelte Nägel, sie in Lila mit Glitzer und ich in Natur pur. Abschließend war ich noch bei der IPL und wie bei diesem Beitrag nähern wir uns auch dort dem Ende.

Schmuckecke

Schmuckecke

Artikel
0 Kommentare

Lulu & Inge Outdoor #3

Mittwoch, nach einem kleinen Fotokurs, bei dem ich auch mal die Lehrerin spielen konnte:-), wollten wir natürlich auch ein paar Bilder machen. So standen wir beide mal hinter und auch vor der Kamera. Am Ende erinnerten wir uns allerdings das es kaum Bilder gibt auf denen wir beide zu sehen sind. Also haben wir einige mit der Fernbedienung gemacht. Die Erklärung der Outfits spare ich mir, ihr seht es auf den Bildern. Wir tragen beide den bequemen Hauslook mit Leggings und Shirt.

Es folgte gemeinsames Kochen, dabei beschränkte ich mich aber auf das Schnibeln der Paprika. Das Rezept für Lulus Zucchini, Paprika, Hünchen Soße auf Eiernudeln findet ihr hier.
So verging der Tag wie im Flug und heute gab es auch schon einen Film im Nachmittagsprogramm den ich unbedingt sehen musste. Lulu und ihr Mann hatten ihn schon gefühlte 100 mal geschaut und kannten ihn auch auswendig:
TED” Eine Filmkomödie aus 2012, ein Junge wünscht sich das sein Teddybär lebendig wird, das wird er dann auch und sie schwören sich ewige Freundschaft. Das funktioniert auch solange sie jung sind aber im erwachsenen Alter wird Ted zu einem kiffenden und saufenden Bär. Sehenswert 🙂

Heute haben wir uns dann auch einmal erlaubt zu sündigen, neben dem Kaffee mit Schuss gab es auch noch Kuchen. Mal ganz zu schweigen von den Lakritzschnecken  die uns immer wieder anlachten. Aber um es vorweg zu nehmen, wir haben beide in der Woche nicht zugenommen 🙂

Später gab es dann noch Argo , ein Politthriller der sich mit der Geiselnahme in der amerikanischen Botschaft in Teheran im Jahr 1979 beschäftigt. Um einige geflohene und versteckte Botschaftsangehörige aus dem Land zu bringen, gründet die CIA eine Filmfirma die sich im Iran auf Drehortsuche macht und dabei die versteckten Amerikaner rettet. Der Film soll sich nahe an den damaligen Vorkommnissen anlehnen und ist aus dem Grunde auch zu empfehlen.

Artikel
0 Kommentare

Inge & Lulu Outdoor #2

Shoppingtag

Primark

Wenn Lulu und ich Aufeinandertreffen  müssen wir natürlich auch etwas shoppen. Dienstag war Shoppingtag. Ich habe schon öfters in verschiedenen Blogs von Primark gelesen. Eine englische Modekette die inzwischen auch einige Häuser in Deutschland hat wie es der Zufall so will auch in Lulus Heimatstadt. Bekannt geworden ist die Kette durch ihre kleinen Preise. Wie geschaffen für mich 🙂

DSCN4670Wir zogen also recht früh am Tag zu dritt los und fanden eine fast leere Shoppingmall vor. Unser erster Weg führte uns direkt in den Primark und ich wäre fast in den Shoppingrausch geraten, wenn da nicht eine Kleinigkeit nicht gepasst hätte. Die haben die Sachen nur bis Größe 46. Untenrum passt mir das inzwischen auch aber da habe ich mich dank Asos in der letzten Zeit gut eingedeckt. So gab es für Lulu nur eine Leggings und für mich dann doch zwei oversize Shirts in 46, eine Handtasche, ein paar Tücher und etwas Modeschmuck.

Outfit

Ach ja, was haben wir an dem Tag neben den Einkaufstüten getragen…
Lulu trug ihre Lieblings Keilboots, eine Lederhose und ein Shirt mit coolem Print. Darüber dann noch einen weit fallenden Strickmantel. Mein Outfit war ähnlich, Keilboots, Lederhose, Shirt mit coolem BlingBling Bild (Leihgabe von Bianka) und die dicke graue Longjacke.  Lulu hatte mir dann noch eine Bling Bling  Handtasche geliehen… So gut sind wir befreundet, sie leiht mir ihre Schätze 🙂 Mein Make Up war wie immer, nur diesmal orangeroter Lippenstift passend zu Shirt und Brille. Was mir an dem Tag aufgefallen ist, ist das mein ganzes Gesicht sehr hell ist. In Zukunft werde ich versuchen es mit dunklem Puder noch etwas mehr zu konturieren.

Weiter ging es in einen Drogeriemarkt wo ich mich mit Haarstyling Produkten eingedeckt habe. Lulu hatte mir am Vortag das Styling geübt und ich brauchte dann natürlich auch das entsprechende Zubehör. Einzelheiten werde ich dann noch in einem späteren Artikel beschreiben.

DSCN4672C&A

Von dort wollten wir dann etwas Essen aber auf dem Weg lag noch ein C&A und mir fehlten noch ein paar einfache Longtops. Da meine männliche Seite immer öfters Inges Pullis anzieht und diese meist recht kurz sind braucht er noch etwas drunter. Da bieten sich Longtops in Kontrastfarbe einfach an. Tops gab es dort zwar nicht, aber eine unmotivierte Verkäuferin die ihre Begegnung mit Lulu nicht so schnell vergessen wird und ein lachsfarbenes Top im knitterlook.

Jetzt hatten wir aber Hunger und da es in dem Einkaufszentrum den besten Dönerteller der Stadt gibt wanderte der natürlich in unseren Magen. Den Kaffee wollten wir dann aber gemütlich zu Hause trinken, wo Lulu mir dann auch ihre rutschenden Hose vererbte. Ihr war sie inzwischen zu groß. Pech für sie, Glück für mich, ich habe jetzt zwei Lederhosen. Meine neue ist komplett aus weichem Lederimitat, eng geschnitten und mit Seitenreißverschluss. 🙂

IMAG5026H&M

Da war aber noch das Problem mit den Longtops, also ging es am Nachmittag noch einmal los. Auf nach H&M, mein Outfit habe ich mit meiner neuen, am morgen gekauften Tasche, einem neuen Tuch und neuem Schmuck ergänzt. so ging es also noch in die Innenstadt, wo Lulu mir zeigte das es auch in den “normalgrößen” Abteilungen etwas für mich gab. Die Tops fanden wir dort, dazu noch einen Shirtrock und in der Bigsize Abteilung noch zwei Shirts. Lulu begnügte sich mit einem schicken Lederrock im Bikerstyle.
IMAG5027An der Kasse zeigte die Verkäuferin Interesse an dem einen Shirt, das würde ihr ja auch gefallen.

Mein Einwand das sie dort mindestens zweimal hineinpasst, beantwortete sie mit “sie mag es etwas größer”… aber Lulu hatte ein wachsames Auge und so wanderte alles in meine neue Handtasche.
Wie sagte Lulu, eine große Frau braucht eine große Handtasche und wenn sie dann noch shoppingsüchtig ist, ist die auch noch sehr praktisch 🙂

Fazit

Das Fazit des Tages wir fallen auf, es interessiert sich aber niemand sonderlich für uns. Die Verkäuferinnen waren ausgesprochen Freundlich zu mir. Lulu bemängelt noch etwas das ich Rasierklingen unter den Armen habe und wenn ich nicht mit anderen interagiere sehr böse gucke.

Den Abend ließen wir wieder vor dem Fernseher ausklingen. Da Lulu ein Sky Abo hat gab es den Film “Der letzte König von Schottland” Ein Politthriller, bei dem es entgegen dem was man vermuten würde um den Ugandischen Diktator Idi Amin und seinen schottischen Leibarzt geht.
Ein sehenswerter Film, der zum Teil aber drastische Bilder zeigt. Der Typ muss richtig verrückt gewesen sein.

Artikel
0 Kommentare

Inge Outdoor, Twins reloaded

IMAG5017

Mein Gepäck für fünf Tage

Es war einmal wieder soweit. Die Twins Lulu und Inge treffen aufeinander. Die Vorbereitungen wie Outfits auswählen und Koffer packen beschäftigten mich schon seit Tagen. Am Ende war der Koffer 21,6kg schwer, die Airline erlaubt 23, also noch im grünen Bereich. Es mussten aber noch zwei paar Schuhe, die Kamera und eine Jacke mit. Zum Glück gibt es noch das Handgepäck, welches auch noch 8kg wiegen darf 🙂

Ich muss dazu sagen das der Koffer für fünf Tage reichen muss, die gleiche Menge reicht meiner männlichen Seite für vierzehn Tage. Aber damals war Sommer und als Mann reichen auch zwei paar Schuhe. Jetzt im Winter braucht Inge mindestens drei paar Boots und natürlich auch eine elegante, eine warme Jacke, mindestens drei Hosen und Oberteile kann man nie genug haben. Zumindest auf die Perücke konnte ich zugunsten meinem Eigenhaar verzichten. Also ein paar Gramm gespart.

Sonntag Nachmittag, Flughafen STR, stürmisch, der Flug ist ausgebucht. Zum Glück ist es aber nur eine kleine Bombardier CRJ900 also hielten sich die Schlangen beim Checkin in Grenzen. Der Flug verlief ruppig aber Problemlos. Bei diesem mal gab es kein Pappbrötchen sondern ein Sandwich aus Volkornbrot und Käse. Das konnte man sogar essen, kein Vergleich zu den sonst üblichen “Brötchen”. Die Landung war dann auch recht rau, aber das Gepäckband lief erstaunlich schnell an so das ich kurze Zeit später schon Ausschau nach Lulu halten konnte.

Sie erwartete mich auch schon und ich habe sie  fast übersehen. Statt dem bekannten Schwarz/Weiß trug sie diesmal zu ihrem ansonsten schwarzen Outfit eine leuchtorangene Winterjacke mit  passendem Schal. Aber wir sind ja Seelenverwand so das wir uns natürlich nicht übersehen und nach einer langen Umarmung und dem Austausch von Komplimenten (wir haben beide abgenommen und sehen natürlich in allen Lebenslagen super aus 🙂 ) ging es in ihrem Sportflitzer in Richtung Heimat wo ihr Mann schon auf uns wartete. Dort angekommen wurden erst einmal die Neuigkeiten ausgetauscht, schließlich hatten wir schon einige Stunden keine WhatsApp Nachrichten ausgetauscht. Meine weibliche Seite sollte erst am nächsten Tag zum Vorschein kommen.

Den Montag morgen verbrachten wir mit viel quatschen, einem ausgedehnten Frühstück und einem Kurs in DoItYourself Haarstyling. Lulu zeigte mir wie ich einfach meine Haare bändigen kann. Kurz gesagt über Kopf mit wenig hitze Föhnen und mit Haarwachs und Haarspray verfeinern. Da wir später noch aus dem Haus wollten ging ich daran auch den Rest von mir zu Stylen.

IMAG5022

Meine Nägel in Striplac Classic Red

Zum Einsatz kam ein hautfarbener Bauchwegbody, meine schwarze Lederhose und ein schwarzer Pulli. Make Up wie immer, knallrote Lippen, genau passend zur roten Brille und sonst nur etwas Lidstrich und Wimperntusche. Vervollständigt wurde das dann noch durch warme Boots, natürlich mit Keil und eine elegante schwarze lange Jacke mit Kragen im Tigerdesign. Dazu gab es dann noch den passenden Schal.  Bei Lulu sah es ähnlich aus, nur trug sie wieder ihre orangene Jacke und iher “Mega geilen Keilsneaker“.

Am frühen Nachmittag hatten wir dann einen Termin bei Lulus Nageltante, bei der ich noch zum Lippenstift und Brille passende rote Fingernägel bekam.

Darüber habe ich unter Perfekte Nägel schon ausführlich geschrieben. Danach waren wir noch Lebensmittel einkaufen. Dabei kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen, außer vielleicht das die Verkäufer-/Kassiererinnen ausgesprochen kommunikativ und freundlich waren.

 

IMAG5023

Make Up am späten Abend. Der Lippenstift hält .-)

Den Rest des Tages verbrachten wir dann mit Prosecco bei einem guten Film. Wir schauten den Film:

Ziemlich beste Freunde

Diese französische Komödie handelt von dem behinderten Philippe und seiner unkonventionellen Freundschaft zu seinem Pfleger. Philippe ist seit einem Flugunfall querschnittsgelähmt und der klein kriminelle Driss bewirbt sich, durch das Arbeitsamt gezwungen, um die Stelle als sein Pfleger.

Wieder erwarten und gegen den willen von Driss bekommt er den Job und so entsteht langsam eine enge Beziehung und tiefe Freundschaft über mehre Jahre.   Der Film beruht auf  eine wahre Begebenheit und ist wirklich sehenswert.

 

 

 

 

DSCN4808

Eine Vorschau auf die folgenden Tage

 

Artikel
0 Kommentare

Jahresrückblick 2013

Mein kleiner Jahresrückblick in Bildern. Einige Highlights aus meinem Crossdressing Leben in 2013.

Januar, der eigentliche Start des Blogs und ein Ausflug mit Bianka in den Schnee:

Februar, erster Termin meiner Bart IPL

März, diverse neue Outfits und ein lustiges Erlebnis beim Shoppen

April, das erste mal Kunstnägel

DSCN0375

Mai, wir haben uns ein kleines Heimstudio eingerichtet

DSCN2655

Juni,  shades of grey

Juli, viele neue Bilder und ein schmuck carePaket von Lulu

August, mein erstes Mal als Crossdresser und ein Besuch bei Lulu

September, Septembersonne

Oktober, die Anfänge meinen Haare einen weiblichen Schnitt zu geben.

November, Besuch bei Lulu

Lulu & Inge

Lulu & Inge

Dezember, Jahresabschluss, Weihnachtsoutfit und das letzte Outfit des Jahres

DSC_3776

DSC_3834

Artikel
0 Kommentare

Bling Bling Armbanduhr

Irgendwie sind Armbanduhren in Zeiten von Smartphones out. Zumindest trage ich seit dem ich ständig das Smartphone mit mir herumschleppe keine mehr. Früher habe ich ständig eine Swatch aus einer kleinen Sammlung getragen und die auch regelmäßig gewechselt. Als ich kürzlich feststellte das die meisten Armbänder für mich zu filigran sind holte ich die alte Sammlung an Uhren wieder hervor. Da war nichts bei, also mal bei Bianka geräubert, die hatte aber auch nur so kleine. Also mal im großen weiten Web schauen und da fand ich sie. Die “ICE STAR HipHop Uhr” eine “Männer” Uhr mit viel Bling Bling und richtig fettem Gehäuse mit einem Durchmesser von 45 und einer Höhe von 13mm. Ich höre die Spötter… Ok, es ist eine Plastikuhr, die Blingblings sitzen teilweise schief, die Chronos sind Fake, aber was soll’s, sie fällt auf jeden Fall ins Auge 🙂 Also darf ich vorstellen Inge’s neue Uhr: DSCN3973DSCN3969