Artikel
3 Kommentare

Kurztrip nach Dortmund

Wir waren mal wieder einige Tage in unserer alten Heimat. Wie schon im Dezember haben wir dort im Best Western Hotel Dortmund Airport gewohnt. Im Dezember war das Hotel leer, wir bekamen ein Upgrade und die Suite lag im ruhigen inneren Bereich des Hotels. Diesmal war es leider anders.

Das Zimmer

Das Doppezimmer ist modern eingerichtet, die Größe ist ausreichend und es scheint noch nicht lange her das es renoviert wurde. Die Dusche hat uns sogar besser gefallen als die der Suite, da war es eine Duschabtrennung an der Badewanne, hier eine richtige Dusche. Aber wir waren im vierten Stock direkt unter dem Dach, weiter Vorne waren Tagungsräume, über uns die Einflugschneise vom Dortmunder Airport.

So war das Zimmer leider sehr Hellhörig und unruhig. Die Flugzeuge kamen zwar nur zweimal am Tag, da aber geballt, gegen acht Uhr in der früh und gegen 17 Uhr dann noch einmal. Dazu dann ab sieben Uhr das Housekeeping welches die Tagungsräume vorbereitet hat und die lieben Nachbarn die man auch mehr als deutlich hören konnte.

Eigentlich war es uns aber auch egal, wir waren nur zum schlafen dort und den Rest des Tages waren wir unterwegs. Der Anlass unserer Reise war leider ein trauriger, so das dies unser kleinstes Problem war.

 

Outfits, über den Dächern von Dortmund

Da wir von unserem Stockwerk direkten Zugang zu einer Dachterasse hatten, nutzten wir das um ein paar Outfit Bilder in der Abendsonne zu machen. Ihr seht mich hier in einer meiner geliebten Skinny shaping Jeans einem neuen grauen Shirt und einem neuen Poncho. Das Shirt hat einen Asymmetrischen Saum mit einem Bindeschlitz an der linken Seite. Es ist in einer leichten Oversize Form geschnitten mit rundem Ausschnitt und 3/4 Ärmeln.

Der Poncho ist schon jetzt mein neues Lieblingsteil, in einer leichten Strick Qualität und mit breitem Schalkragen wirkt er recht sportlich. Der Oversize Schnitt verdeckt einiges und so ist er auch sehr gut kombinierbar.

Die neuen Sachen habe ich kürzlich bei Sheego zum reduziertem Preis und dann noch bei einer 20% Aktion gekauft. Da konnte ich nicht Nein sagen, obwohl ich mir eigentlich etwas Zurückhaltung auf die Fahne geschrieben habe.

Vervollständigt wird das Ganze von einem Grau meliertem Loop und einer langen Kette. Beides kennt ihr schon von früheren Beiträgen. Die grauen Nike Sneaker sind bei einigen meiner Freundinnen zwar nicht gern gesehen, passen hier aber wunderbar und sind super bequem 🙂

Das Outfit war zum herumwuseln und für die Autofahrt genau richtig, bequem, lässig, sportlich.

Das zweite Outfit

Vom zweiten Outfit habe ich nur ein Bild, an dem Tag hatten wir anderes im Kopf. Die Grundfarbe schwarz erklärt es wohl. So war es an dem Tag wieder eine meiner Skinny Jeans, diesmal aber in schwarz, zur schwarz/weißen Longbluse.

Vervollständigt durch schwarze, hohe, elegante Sneaker und ein weißes Tuch im gleichen Muster. Darüber trug ich dann noch eine kurze Lederjacke. Zum Glück war es an dem Tag mit fast 15 Grad frühlings haft warm.

Die restlichen Outfits waren dann Kombinationen daraus, gepaart mit anderen Oberteilen. Davon haben wir allerdings keine Bilder mehr gemacht.

 

Oberweite durch Push Up Sport BH

Vielleicht habt ihr es bemerkt, auf den Bildern habe ich obenherum etwas zugelegt. Nein, es ist “noch” nicht echt, aber auch kein Silikon.
Viele meiner neuen Oberteile sehen mit Oberweite deutlich besser aus. Ich möchte aber auch nicht ständig mit meinen Silikonbrüsten herumlaufen, so viel die Wahl auf diesen Venice Beach Sport-Push-up-BH mit Bügel. Mit seinen Nahtlos vorgeformten Cups ist er für eine mittlere Belastung wie zum Beispiel Fitness Sport gedacht. Er hat breite gefütterte Träger und eine sportliche V-Ausschnitt Optik.

Ein Sport BH wurde es weil er größer geschnitten ist und einfach mehr halt hat. In der Größe 90 A mit Push brauche ich im Moment leider noch eine BH Verlängerung, fülle ihn aber dafür auch schon fast aus und dank den eingearbeiteten Push Up Schalen sieht man dann auch etwas. Dabei sieht er auch nicht unbedingt nach Unterwäsche aus.
Ich könnte ihn also auch als Sport Bustier tragen, wenn ich mal Bauchfrei zum Sport möchte…. Nein, nur ein Scherz, ich werde niemals meine Kugel zeigen 🙂

Ich trage ihn inzwischen fast ständig, auch beim Sport. Da brauche ich ihn zwar noch nicht, aber es sieht auch da besser aus. Er verrutscht nicht und trocknet schnell. So kann ich ihn auch Abends im Kurzprogramm waschen und am nächsten Morgen wieder anziehen.

Trotzdem werde ich mir bei nächster  Gelegenheit den gleichen noch einmal Kaufen. Alexandra meinte aus Erfahrung: “Wenn du einmal einen passenden BH hast, dann bleibe bei dem” 🙂

 

Artikel
4 Kommentare

Neue Handtasche mit passendem Outfit

Hallo ihr Lieben,

In der letzten Zeit habe ich mich beim shoppen etwas zurückgehalten. Die meisten Kataloge habe ich einfach ignoriert, dann kam aber mal wieder einer mit einem “liebe auf dem ersten Blick” Outfit. Schnell habe ich alles zusammengerechnet und dachte dann, Cordhosen mag ich eigentlich doch nicht, das Shirt ist zwar schön aber ich habe ja schon einige im Schrank, die Strickjacke mit Schal ist toll aber braucht Frau auch nicht zwingend und zu guter letzt gab es die Schuhe nicht in meiner Größe. Also flog der Katalog ins Altpapier.

Mein neues Herbst Outfit

Dann kam aber ein passender Newsletter, bei einer Bestellung gibt es eine Handtasche mit passendem Schal umsonst und vollkommen gratis. Ich erinnerte mich dunkel an das genannte Outfit und fand das sowohl Tasche als auch Tuch dazu passen würde.

Langer Rede kurzer Sinn, ich kramte den Katalog wieder hervor und da war die apricot farbene Cordhose im modischen 5 Pocket Karotten Style, die passende gleichfarbige Grobstrickjacke und das Rundhalsshirt mit Paillettenbesatz in der hellen Ecru Farbe. Da passt der Loop und die Tasche perfekt zu, ein Gürtel war auch schnell gefunden. Fehlen die Schuhe… aber ich habe noch die Taupe farbene hohen Sneaker und ein paar braune Stiefeletten Stehen schon lange auf meiner Wunschliste… Gedacht, getan, bestellt.

Hier also mein erstes Herbstoutfit in diesem Jahr:

Artikel
2 Kommentare

Lookbook: Teneriffa Look

Hallo ihr Lieben,

Lange gab es keine Outfit Beiträge mehr, daher heute mal eine geballte Ladung an Looks aus unserem Teneriffa Urlaub. Vor dem Urlaub hatte ich mir vorgenommen von jedem Outfit ein paar richtig schöne Bilder machen. Aber es kam natürlich anders, meistens ist man auf dem Sprung und daher gab es immer nur einen kurzen Schnappschuss mit dem Handy.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Nageltermin Mai

image-20160523_160637Der Sommerurlaub steht an und wie ihr in den letzten Jahren bemerkt habt experimentiere ich im Urlaub auch immer etwas mit der Kleidung und das eine oder andere neue Teil wanderte in den Kleiderschrank, diesmal etwas in den Farben Pfirsich und Orange.

Wie meine Freundinnen mir bestätigten passt das gut zu meiner hellen Haut und so gab es beim letzten Nageltermin dann auch die passende Gelfarbe auf die Nägel. Zur Vorlage hatte ich extra ein Tuch mitgenommen so das wir uns daran orientieren konnten. Als dann aber die gefühlten Hundert unterschiedlichen Gel Töne vor mir standen viel es mir dann aber doch schwer mich zu entscheiden. Wir fanden aber ein schönes, nicht so stark leuchtendes Orange.

Gisela ist auch sehr interessiert wie es in meiner Entwicklung weitergeht und so führt sie mich natürlich auch schon mit neuem Namen. Wie sie mir sagte schon seit dem letzten Termin. Es ist schon etwas komisch das ich inzwischen immer öfters als  “Kundin”, “Inge” oder “die Dame” bezeichnet werde. Aber ich genieße es jedes mal aufs neue. So auch bei diesem Termin als das Telefon klingelte und Gisela meinte sie habe noch eine Kundin und ruft zurück 🙂

Im Gespräch kamen wir dann auch darauf wie ich mich entwickelt habe, wir kennen uns jetzt auch schon drei Jahre und das ich früher nur eine sehr eingeschränkte Farbauswahl getragen habe. Meistens schwarze oder graue Oberteile und Gisela meinte das mir Farbe viel besser steht.
Sie erwähnte dann auch das sie, weil sie so eine helle Haut hat, kein schwarz tragen kann. Natürlich erkannte ich den Hinweis und antwortete das ich auch eine helle Haut habe. Ihre grinsende Antwort “Merkst was” … war dann wohl der Wink mit dem Zaunpfahl.
Wir sprachen dann auch über ihren früheren Hauptjob als Farb- und Typberaterin und sie würde sich freuen mich zu beraten. Angefangen von einer einfachen Farbberatung bis hin zur Schminkberatung und gemeinsamen Einkauf im Drogeriemarkt ist alles möglich. Meine Frage ging natürlich gleich dahin was das kosten würde und ich muss sagen, für den Aufwand den sie mir beschrieben hat ist das wirklich günstig. Kein Vergleich zu den Preisen die die bekannten Transvestiten Berater aufrufen.

Eigentlich bin ich ja der Meinung ich habe das ganze recht gut im Griff, aber vielleicht gehe ich später doch mal darauf ein. Schaden kann es sicher nicht. Und wenn ich schon ein paar Farben und Schnitte kenne die mir nicht stehen fällt der Klamottenkauf auch etwas günstiger aus.

IMG-20160525-WA0000Nun hatte ich also wieder schöne Fingernägel und das erste was Lulu sagt nachdem ich ihr ein Bild geschickt habe: “Tolle Farbe, jetzt müssen die Füße aber in der selben Farbe sein!” Frau Penibel hat natürlich recht, es ist Sandalen Zeit und unten rot, oben orange geht gar nicht.

Dem ersten Impuls ein passendes Gel zu kaufen bin ich dann aber nicht gefolgt. So ging ich am nächsten Tag in den DM um einen passenden Lack zu besorgen. Nach langem suchen und vergleichen landete ich bei der Hausmarke “Trend IT UP Nr. 60” die dem Gel fast entspricht.

Noch am Abend trennte ich mich von meinen ersten selbst gemachten roten Gel- Fußnägeln und lackierte den Nagellack über die angeschliffene Gel-Aufbauschicht. Da Nagellack auf Gel auch ausgesprochen gut hält denke ich das ich so keine Probleme mit der Haltbarkeit haben werde.

Hier kam auch zum ersten mal die frisch angeschaffte Jolifin Nagelfräse 630  zum Einsatz. Es gab sie kürzlich im Angebot und in Erwartung das ich mir damit die Feilerei ersparen und die Ränder säubern kann ließen sie mich kaufen. Es ist erstaunlich wie schnell man damit arbeiten kann, man muss  natürlich auch etwas aufpassen, besonders an meinen zarten Babyfüßchen (Original Ton Lulu).

Wie ihr auf dem Bild seht hat die Haut auch etwas gelitten, das Rot im Handtuch ist aber nur Schleifstaub. So schlimm war es also nicht. Mehr zu meiner inzwischen fast Profimäßigen Nagelgel Ausstattung dann in einem der nächsten Beiträge.

IMG-20160526-WA0008

Artikel
3 Kommentare

Wer ist Inge?

About me

Ich bin inzwischen gute vierzig Jahre alt und in Nordrhein Westfalen geboren und aufgewachsen.

Die Aussicht auf einen guten Job führte mich im Jahr 2000 nach Baden Württemberg. So arbeite ich nun als Softwareentwicklerin bei einem großen Automobilzulieferer. Als Release Engineer habe ich hier viel mit Linux zu tun, schreibe Dokumentation und programmiere in C, Java, Lua, Python und was es sonst noch so alles gibt 🙂[Weiterlesen]