Artikel
0 Kommentare

Inge, Trans* und Depression (Part 2)

Nun folgt der zweite Teil der Geschichte meines Lebens rund um Trans* und Depression. Im letzten Teil habe ich bis zu Januar 2019 geschrieben. Status, die Depression war noch immer da, allerdings mal mehr mal weniger ausgeprägt. Depri ist blöd, das erwähnte ich schon und gehe jetzt nur noch auf die guten Momente ein.
Zwischendurch dachte ich immer wieder mal jetzt ist es gut, jetzt ist sie weg, um kurze Zeit später wieder auf den Boden der Tatsachen oder auch auf den Boden meines Depri-Loches zu landen.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Inge, Trans* und Depression (Part 1)

Vor gut einem Jahr habe ich zuletzt über mich, meiner Transexualität und meiner Depression geschrieben. Damals war ich noch fest im glauben ich hätte alles hinter mir und die Depression wäre Geschichte. Aber nein, leider haben sich sowohl die Psychologen in der Klinik und besonders natürlich ich, wir alle haben uns geirrt. Da ich hier über ein ganzes Jahr schreibe, werde ich es in zwei Teile aufteilen.

[Weiterlesen]

Artikel
2 Kommentare

Die Vornamens- und Personenstansänderung nach dem TSG

Die Vornamens- und Personenstansänderung nach dem TransSexuellenGesetz ist ein eigentlich überflüssig gewordener Prozess. Dies beweisen inzwischen einige andere Länder die in dem Punkt viel fortschrittlicher sind als Deutschland. Aber auch bei uns ist es inzwischen einigen Politikern und auch Leuten vom Fach klar geworden.
Noch muss man aber den schweren Weg gehen. Das heißt Antrag beim Gericht, welches zwei Gutachter bestellt, eine Person des öffentlichen Rechts wird angehört und schließlich beschließt ein Richter die Änderung der Geschlechtszugehörigkeit und des Namens.

[Weiterlesen]

Artikel
4 Kommentare

Neue Handtasche mit passendem Outfit

Hallo ihr Lieben,

In der letzten Zeit habe ich mich beim shoppen etwas zurückgehalten. Die meisten Kataloge habe ich einfach ignoriert, dann kam aber mal wieder einer mit einem “liebe auf dem ersten Blick” Outfit. Schnell habe ich alles zusammengerechnet und dachte dann, Cordhosen mag ich eigentlich doch nicht, das Shirt ist zwar schön aber ich habe ja schon einige im Schrank, die Strickjacke mit Schal ist toll aber braucht Frau auch nicht zwingend und zu guter letzt gab es die Schuhe nicht in meiner Größe. Also flog der Katalog ins Altpapier.

Mein neues Herbst Outfit

Dann kam aber ein passender Newsletter, bei einer Bestellung gibt es eine Handtasche mit passendem Schal umsonst und vollkommen gratis. Ich erinnerte mich dunkel an das genannte Outfit und fand das sowohl Tasche als auch Tuch dazu passen würde.

Langer Rede kurzer Sinn, ich kramte den Katalog wieder hervor und da war die apricot farbene Cordhose im modischen 5 Pocket Karotten Style, die passende gleichfarbige Grobstrickjacke und das Rundhalsshirt mit Paillettenbesatz in der hellen Ecru Farbe. Da passt der Loop und die Tasche perfekt zu, ein Gürtel war auch schnell gefunden. Fehlen die Schuhe… aber ich habe noch die Taupe farbene hohen Sneaker und ein paar braune Stiefeletten Stehen schon lange auf meiner Wunschliste… Gedacht, getan, bestellt.

Hier also mein erstes Herbstoutfit in diesem Jahr:

Artikel
3 Kommentare

Mein Leben als Inge

Nun sind es  schon einige Monate in denen ich fast Vollzeit als Frau lebe, zuletzt, nach meinem Outing am Arbeitsplatz, dann wirklich in Vollzeit. Da ich auch schon vorher oft als Frau unterwegs war hat sich erst einmal nicht so viel geändert. Natürlich wird man gelegentlich angeschaut als komme man direkt vom Mars. Dies kann ich zwischenzeitlich aber komplett ignorieren. Angepöbelt wurde ich noch nicht und es gab auch sonst keine Probleme in der Öffentlichkeit.

[Weiterlesen]

Artikel
7 Kommentare

Namensänderung vor der VA/PA

Hallo ihr Lieben,

Wenn man sich vom Mann zur Frau oder auch umgekehrt entwickelt ist dies rechtlich erst durch die VA/PA Vornamensänderung und Personenstandänderung abgeschlossen. Dieses Verfahren dauert recht lange, bis zur Antragsstellung sollte man einige Zeit in der begleitenden Therapie sein und nach der Antragsstellung braucht es grob ein Jahr bis zur Entscheidung. Bis dahin befindet man sich in einer Grauzone. Frau darf den Wunschnamen zwar benutzen, darf sogar Verträge abschließen, es ist aber kein Vertragspartner dazu verpflichtet dies auch zu tun. Jetzt sollte man natürlich meinen dem Vertragspartner ist es egal, man ist durch den Nachnamen, die Adresse und das Geburtsdatum noch immer eindeutig erkennbar. Das sehen aber nicht alles so.[Weiterlesen]

Artikel
2 Kommentare

Next Outing

Hallo ihr Lieben,
wieder einmal ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein Riesen Schritt für mich. Ich habe mich bei meinen direkten Vorgesetzten geoutet. Ihr erinnert euch vielleicht das ich mit meiner Büronachbarin schon über meine Transsexualität gesprochen habe, sie hat mir dann auch empfohlen bevor ich es weiteren Leuten erzähle zuerst mit meinem direkten Vorgesetzten zu sprechen.[Weiterlesen]

Artikel
5 Kommentare

Der DGTI Ausweis

Hallo ihr Lieben,

ich bin wieder einen kleinen Schritt weiter, grob vier Wochen nach dem Antrag ist mein DGTI Ergänzungsausweis da. Links seht ihr ihn, er hat das Format eines alten Personalausweises, bezieht sich auch auf diesen, zeigt aber ein aktuelles Bild, auf dem ich hoffentlich auch weiblich wirke und meinen neuen Wunschvornamen.
Unten dann die Erklärung warum ich jetzt so aussehe, die dann auf der Rückseite auch noch in Englisch und Französisch steht.[Weiterlesen]

Artikel
3 Kommentare

Wer ist Inge?

About me

Ich bin inzwischen gute vierzig Jahre alt und in Nordrhein Westfalen geboren und aufgewachsen.

Die Aussicht auf einen guten Job führte mich im Jahr 2000 nach Baden Württemberg. So arbeite ich nun als Softwareentwicklerin bei einem großen Automobilzulieferer. Als Release Engineer habe ich hier viel mit Linux zu tun, schreibe Dokumentation und programmiere in C, Java, Lua, Python und was es sonst noch so alles gibt 🙂[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Next Outings

Outing: the next step

Nun hieß es also warten und die Zeit nutzen schon mal die Freunde (von denen ich nicht viele habe) darauf vorzubereiten. Als erstes hat es natürlich Alexandra mitbekommen, sie war natürlich auch an meiner Findung beteiligt. Schon in den letzten Jahren hatte sie mich öfters gefragt ob ich nicht den kompletten Weg gehen will und das sie auch dabei zu mir stehen und mich unterstützen würde.

[Weiterlesen]